Skip to content

„Fuck it – ich werde mich auf ihre Seite stellen“

6. Juni 2010

Heute möchte ich unbedingt ein Interview von Shirin Neshat, das ich auf SpiegelOnline gelesen habe, vorstellen.
In diesem erzählt die iranische Künstlerin, wie sie den Oppositionellen hilft Widerstand zu leisten. Außerdem ist sie gut befreundet mit dem erst kürzlich gegen Kaution freigelassenen iranischen Filmemacher Jafar Panahi.

SPIEGEL ONLINE: Sie waren bis dato politisch nicht aktiv. Durch die manipulierte Wahl in Iran vor einem Jahr und die aufkommende „Grüne Bewegung“ bekam Ihr Film „Women Without Men“, an dem Sie bereits sechs Jahre arbeiteten, einen neuen Kontext. Wurde Ihr Film für Sie selbst zum Wendepunkt?

Neshat: Durchaus. Ich fühlte mich immer unwohl, wenn ich mich offen politisch äußerte. Ich wollte, dass meine Arbeit für sich spricht. Aber was im Sommer 2009 passierte, hat mich verändert. Ich habe damals keine moralische Option mehr gesehen, diese Jugend nicht zu unterstützen, die für etwas kämpft, an das ich fest glaube: eine gewaltlose Bewegung, die sich nach Demokratie sehnt. Gibt es etwas Höheres, etwas Nobleres als das? Die Menschen haben auf den Straßen Teherans ihr Leben riskiert – und ich mache mir derweil Sorgen um meinen Ruf? Ob ich als Künstlerin ein Tabu breche, indem ich öffentlich eine Meinung vertrete oder auch Aktivistin bin? Ich dachte nur: „Fuck it! Ich werde mich auf ihre Seite stellen und sie unterstützen. Sie brauchen mich, weil ich keine Unbekannte bin. Wie enttäuscht wären sie, dass ich sicher in meinem Apartment in New York sitze und nicht bereit bin, für sie das Wort zu erheben, während sie Waffen entgegen treten?“

Zum kompletten Interview gehts hier lang.

Der Trailer zu ihrem Film „Women without men“ ist ebenfalls beeindruckend:

Für diesen Film hat Shirin Neshat den silbernen Löwen für die beste Regie in Venedig 2009 gewonnen.  Sie zeigt die Schicksale 4 verschiedener Frauen in Teheran, wonach sie sich sehnen und wofür sie kämpfen. Weitere Infos auf der Filmseite.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: